Umweltphänomene


© Falk Harnisch
© Falk Harnisch

 Desertifikation

 

Desertifikation bedeutet, dass sich Trockengebiete (z.B. Wüsten) weiter ausbreiten. Dieser Prozess gefährdet die Lebensgrundlage von Menschen, da sich die Ernte in diesen Regionen verringert oder der landwirtschaftliche Ertrag komplett erlischt. Mehr...

© Steffen Görmar
© Steffen Görmar

 Dürren

 

Dürren sind Naturphänomene, deren Auswirkungen für den Menschen und seine Umwelt erst wahrgenommen werden, wenn es meist schon zu spät ist um noch einzugreifen. Mehr...

 Meeresspiegelanstieg

 

Der Meeresspiegelanstieg ist wahrscheinlich das bekannteste Phänomen, das mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht wird. Die Gründe für den Meeresspiegelanstieg sind vielfältig. Mehr ...

© Kohleabbau_R_K_by_Julian Nitzsche_pixelio.de
© Kohleabbau_R_K_by_Julian Nitzsche_pixelio.de

 Rohstoffausbeutung

 

Rohstoffvorkommen verheißen für viele zunächst Einkünfte, teilweise sogar Wohlstand. Doch der Abbau ist mit oft mit weitreichenden kurz- und langfristigen Folgen verbunden. Mehr ...

 Staudammbau

 

Bisher wurden mehr als 45 000 Dämme weltweit gebaut. 60% der Hauptflüsse weltweit werden bereits gedämmt.

In der Vergangenheit konnten Staudämme häufig ohne großes öffentliches Aufsehen geplant und errichtet werden. Ganz im Gegensatz zu damals steht deren Bau heute zunehmend unter Kritik. Mehr ...

 Überschwemmungen

 

Überschwemmungen scheinen immer häufiger vorzukommen.

Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig unterscheiden zwischen zwei Arten von Überschwemmungen. Mehr ...